Hoffmania

Fans von David Hasselhoff kommen mit der Slotmaschine Hoffmania voll und ganz auf ihre Kosten. Der Star aus Baywatch und Knight Rider präsentiert gemeinsam mit Novoline einen Spielautomat, bei dem es an Gewinnmöglichkeiten nicht mangelt.  

Hoffmania

Natürlich steht außer Frage, dass The Hoff selber in diesem Spiel nicht fehlen darf. Sein unterschriebenes Counterfeit gilt daher neben der Abbildung eines weiblichen Fans als eines der Symbole, welches für eine besonders hohe Punktzahl sorgt. Entsprechend selten lassen sich diese zwei Motive daher auch auf den 5 Walzen blicken. In erster Linie bekommt der Spieler die für Slotmaschinen üblichen Zahlen und Buchstaben zu sehen. Hinzu kommen aber natürlich auch die Wild- und Scatter Symbole. Das Hoffmania-Motiv symbolisiert im Spiel den Joker und erweist sich als hilfreich, um eine unvollständige Symbolreihe auf den Gewinnlinien zu vervollständigen, die übrigens nicht extra ausgewählt, sondern immer aktiv sind. Ein goldener Award hingegen bringt dem Spieler als Scatter bis zu 5 Freispiele ein.

Saints Row: Gat Out of Hell

Aus dem Hause Volition Incorporated kommt das Action Spiel Saints Row: Gat Out of Hell. Es hat keine Jugendfreigabe und wurde von Deep Silver herausgebracht. Ein Höllentrip der sich für den Gamer tatsächlich lohnt.  

Saints Row: Gat Out of Hell ein eigenständiges Game

Sehr clever was die Entwickler von Saints Row: Gat Out of Hell sich da ausgedacht haben. Es handelt sich bei dem Game zwar um eine Erweiterung zum Ursprungsspiel Saints Row, man kann es sich jedoch trotzdem einzeln kaufen und genauso Spielen. Es braucht nicht unbedingt das Wissen und die Software aus der Mutter des Spiels. Das Game ist mit ca. 20 Euro wesentlich günstiger als das Hauptspiel, allerdings kann man hier auch den Charakter nicht so gut erstellen. Es wird einfach einer ausgesucht und schon kann es losgehen. Die Story beginnt dort, wo daSaints Row 4 aufgehört hat. Trotzdem findet man sehr einfach in den Verlauf hinein. 

Story gibt gute Infos 

Schon früh wird dem Spieler klar worum es geht. Die Hauptfigur wurde Opfer einer Entführung. Wie auch im vorherigen Spiel stehen Over the Top Aktion und verschiedene Superkräfte im Vordergrund. Das ist auch diesmal der Fall. Egal ob man nun ein Auto klauen soll, oder aber sich in die Kriege von rivalisierenden Gangs einmischen muss, es geht jedes Mal richtig zur Sache. 

Die Welt in der wir losgelassen werden stellt zwar die Hölle dar, ist aber gleichermaßen das selbe Design wie aus der 4. Version. Die Aliens wurden jedoch gegen Höllengeschöpfe ausgetauscht und hier und da gibt es sogar Seen aus Lava.  

In der Hölle angekommen wird die erste Superkraft das Fliegen bzw. das Gleiten sein. Warum also noch ein Auto stehlen, wenn man erheblich schneller durch die Luft gleiten kann. Im Hauptspiel darf man sich noch anziehen wie man möchte, auch dies wird in dieser Version nicht unterstützt. Und doch, das Spiel und seine Protagonisten wachsen einem wieder einmal sehr schnell ans glühende Herz. 

 Mehr dazu auf der Webseite von Saints Row IV!

In Verbis Virtus

In verbis virtus 1

Bei in Verbis Virtus handelt es sich um ein First Person Action Adventure, dass für den PC von Indomitus Games am 3.4.2015 herausgebracht wurde. Mit der Stimmerkennung, kann man sich durch das Spiel zaubern. Oft haben Wüsten einen eher negativen Ruf doch dies gilt nicht für In Verbis Virtus.

 

Das Abenteuer beginnt

 

In verbis virtus 2

 

Um sicher zu überleben, muss man der Held sein. Dies ist die erste Regel, die von Indomitus Games  befolgt wurde. Die Reise des Helden beginnt dem Tod geweiht in der Wüste. Etwas langgezogen und theatralisch öffnet man immer wieder die Augen, um nach kurzer Zeit erneut das Bewusstsein zu verlieren. Nach einiger Zeit findet sich der Protagonist jedoch vor einer Ruine in der Wüste wieder. Vom Anblick gestärkt springt er auf die Bein und ist zu allen Schandtaten bereit. 

 

Magische Texte die man auf Tafeln in der Ruine liest schreiben sich wie durch Zauberhand in das mitgeführte Notizbuch. Man erkennt zunächst nicht wo die Reise hinführen soll, geschweige denn wo man selber herkommt. Wenige Hintergrundinfos machen das Spiel nicht gerade einfacher. 

 

Aus der Dunkelheit ins Licht

 

In verbis virtus 3

 

Der Held muss in Höhlen hinabsteigen, in denen es keineswegs hell ist. Doch da es ihm gelingt immer wieder uralte Magie zu finden, macht er sich diese zu Eigen. Doch das gelingt nur dann wenn der Gamer in der Lage ist, die Zauberformeln aus der erfundenen Sprache Maha‘ki über sein Microfon in das Spiel hinein zu sprechen. So kann man fortan in dunkle Gänge gehen, eine Hand heben, dem Spiel beispielsweise „Lumen Tial“ sagen und schon breitet sich ein Licht aus, dass die Umgebung erhellt.

Mit etwas Geschick verzaubert man Plattformen, die sich bewegen. Auf diese Weise gelangt man an die Oberfläche, wo man einen Leuchtkristall findet. Schwierigkeit dabei sind die Irrlichter, die einem versuchen den Weg zu versperren.